Fortià

In diesem Ort der Schweinezuchten, Anbauflächen und eingeschossigen Bauwerken (mit einer Ausnahme) ist die Erinnnerung an die Königin Sibille noch lebendig, die um das Jahr 1350 hier geboren wurde. Sie, die einst eine der katalanischen Königinnen der Krone von Aragon gewesen war (ein außergewöhnlicher Fall, da sie weder einem Königshaus noch dem Hochadel angehörte), gibt bis heute unter anderem einer Straße, einer Schule, einem Restaurant und dem Gemeindeblatt ihren Namen.


Über den Tourismusverband
Brauchen Sie Hilfe?
ATA ist Mitglied bei:
Back To Top